Das Schweigen der Schulen in Marburg

Drei unterschiedliche Schulen in Marburg haben Presseanfragen bezgl. des veränderten Schulalltag erhalten aber keine Antwort  gegeben. Hingegen gibt man kaum kritischen Medien kleine Einblicke in den veränderten Schulalltag. Was dort zu sehen ist genügt aber schon um zu erkennen das auch in Marburg eher absurde Maßnahmen auf teilweise Kinder und Jugendliche abgewälzt werden die in Sachen Virus wohl kaum eine wirkliche Abwehr bedeuten.

Schülerinnen und Schüler betreten mit einem stetigen Abstand die Schule. Eine Mund Nasen Verschleierung ist angesagt. Es geht nach und nach in den Schulraum und man hat sich die Hände zu waschen. Etwas Seife etwas an was für ein Mittel auch immer. Dann werden die Gesichtsverkleidungen abgenommen und der Unterricht geht los. Fast gleiches Schauspiel beim verlassen der Schule.

Doch längst wissen wir wenn man viele der Aufschriften der Packungen an Mittelchen lesen das diese Mittel eine gewisse Einwirkzeit brauchen. Oft ist da die Rede von bis zu 30 Minuten. Solche Aspekte sind in den Marburger Schulen aber auch an vielen Stellen wo eifrig Einkaufswagen Griffe eingenebelt werden scheinbar fremd. Jeder Anfänger in Sachen Dekontamination würde womöglich graue Haare bekommen wenn man das absurde Schauspiel an den Schulen betrachtet.

Erst kürzlich mussten in einem anderen Bundesland Schulen wieder geschlossen werden weil angeblich dort Corona aufgetreten sei. Das verwundert jetzt weniger. Würde jeder Polizist und jeder Soldat auf Corona gestestet werden dann könnte sich eine böse Überraschung zeigen. Einige Verbände sprechen davon eine Art Verordnung zu erlassen die alle Schülerinnen und Schüler zu einem Corona Test zwingt. Auch hier würde sich womöglich eine böse Überraschung zeigen.

Ohne auf eine mögliche Gefahr von Corona zu deuten ist die Ausbreitung von Corona unter den bisherigen Optionen kein großes Problem. Wie bekannt wird die Mund Nasen Maskerade bestenfalls eine Maskerade aber keineswegs ein Schutz. Hygienemaßnahmen werden oftmals völlig unrichtig angewendet und könnten womöglich sogar dazu beitragen das sich ein Virus resistenter entwickelt. In den angeblich saubersten Hallen des Landes also in Krankenhäuser hat sich genau so eines der gefährlichsten Viren entwickelt das bis heute mit absoluter Sicherheit für den Tot vieler Menschen verantwortlich ist. Gegen dieses „Super“ Virus scheint es kaum Abhilfe zu geben.

Betrachten wir die Schulen in Marburg aber auch andere Orte und schauen was man so gegen Corona unternimmt so sind die Massnahmen eher ein Witz. Viele Aspekte zur Abwehr fehlen auch noch. Eher kann sogar eine falsche Abwehr dazu beitragen ein neues Super Virus zu entwickeln das dann gegenüber dem ursprünglichen Corona eine wirkliche Gefahr darstellt.